MIMA DIE KÄMPFERIN 2

30. Aug. 2010 - Mima spielt mit ihren Freundinnen

Es regnet und Mima, Daria und Zorra spielen in einem Zimmer.

 

Ist das nicht nett ???





30. Aug. 2010 - Mima - neue Geschenke aus den USA

Vielen Dank an Melissa Barth, NC, USA.







25. Aug. 2010 - Mima grüßt ihre treuen Fans

Im Arm meiner Physiotherapeutin fühle ich mich sicher und wohl.
Daria ist immer wieder neugierig, wie ich laufen lerne, aber moralisch unterstützt sie mich dabei.
Ein kleiner Spaziergang führte mich zu großen vierbeinigen Tieren, die ich hinter einem Zaun beobachten konnte. Diese brachten mich aber zu dem Schluß, doch lieber zu unserem Zuhause zurück zu laufen.
Bis zum nächsten Mal,
Eure Mima













17. Aug. 2010 - Mima's Agenda

Agenda/Agentum Mima Linkogel


Sehr geehrter Herr Dimitrov,
ich möchte kurz einmal Fazit ziehen und Ihnen über das bisherige Pensum, was wir, Frau Eva Linkogel und ich seit Ende April mit Mima bewerkstelligt haben, aufzeigen.
An meinen ersten Besuchen bei Mima war die Hündin noch sehr verschüchtert und nach meinem Hundeverstand verängstigt. Da ich nichts auf "Biegen und Brechen" mache und schon gleich nicht unflexibel geschundene Tiere anbehandele, waren meine ersten Besuche ganz sanfter Natur. Ich habe mit ihr geredet, sie ganz zart an Streichungen, an fast fremde Berührungen gewöhnt (Berührungen an den Stümpfen von einer völlig fremden Person wie mir fand sie ganz schrecklich...). Da ich immer in die Position der Hunde, sprich in die Hocke gehe und mich mit Behandlungen über sie beugen muss, fand es Mima anfänglich eher bedrohlich als entspannend. (Das Gleiche hätte ich aber auch, wenn ich sie auf meine Behandlungsliege gesetzt hätte) Die Hündin hatte "ein" wahnsinnig großes Traumata, sie konnte kaum entspannen und war abgesehen der seelischen Wunden, muskulär verspannt und auch mit Schmerzphasen belastet. Bis zum Eintreffen der Prothesen und des Hunderollstuhles war es reine physiotherapeutische Behandlungen durch Massagen verschiedenster Indikationen wie Muskelfunktionsmassagen, Bindegewebsmassagen, Entwässerungsmassagen, je nach der Konstitution und Tagesform der Hündin, während der Wartezeit.
Um Phantomschmerzen möglichst einzugrenzen bekam sie tgl. bei meinen Besuchen eine Hakovet-Elektroanwendung, was wir aber nicht Publik machen wollten, da man sich nicht durch Foren, wie zum Bsp. Facebook das "Maul" zerreißt. Kaum ein Laie kennt dieses Gerät und man kann es somit nicht beurteilen. Fragen beantworte ich gern per Mail.
Mima, eigentlich eine sehr agile Hündin mit Bewegungsdrang, ist durch die von Menschen zugefügten Verletzungen so gehandicapt worden, so dass wir auch anfingen, sie mit bzw. durch Kopfarbeit zu beschäftigen. Es kommt nicht auf ihre Behinderung an, ABER auf ein ausgefülltes Leben zum Beispiel mittels artgerechter Beschäftigung. Nach dem die Prothesen und der Rolli da waren, war die rechte Prothese zu eng gearbeitet und Mima weigerte sich Tag täglich mit dem Anlegen der rechten Prothese. Herr Pfaff war für mich als Physiotherapeutin nicht wirklich ein guter Ansprechpartner oder Hilfe. So haben wir, bis Herr Reiter aus der Nähe anfing uns zu helfen ...provisorisch die gute Prothese angelegt und jedes Mal mehrmals versucht mit der nicht wirklich passenden Prothese zu arbeiten, ohne den Hund zu verprellen. Herr Reiter lockerte die Engstelle und hilft nun ehrenamtlich mit an der Genese von Mimamädchen. Jedoch verging eine Zeit, bis MIMA selbst bereit war, die Prothesen zu tragen. Seit mehr als 4 Wochen legen wir fast tgl. die Prothesen ganz regelmäßig an und belassen sie längere Zeit an Mima. Das Rollitraining ist auch eine ganz individuelle Sache. Manche Hunde mögen die Streckung der Wirbelsäule, andere muss man erst leise daran gewöhnen und jede Minute, die der Hund das ALLEINE gut macht ...das ist MEIN ERFOLG. Dafür warte ich auch gern mehrere Wochen. Herr Dimitrov, mit mir haben sie eine Physiotherapeutin engagiert, die sich in ein Tier hinein fühlt, und auch manchmal hart ist aber das ist immer eine Gratwanderung. Ich lasse mich nicht auf schnellstmöglich erzwungene Heilerfolge ein, wo das arme Tier dann in 3 Wochen bereits wieder im Sport gemeldet ist. Ich bin in dem Fall keine Sportphysiotherapeutin, bei mir geht es Step by Step, immer ruhig und ohne Zwang für das Tier! - nicht für meinen schnellen Erfolg. Das Tier, der Körper und die Seele des Individuums ist entscheidend für unser Vorankommen. Verstehen sie mich bitte: Ich kann es nicht von Mima einfordern (weil dieser Hund einfach unmenschliche Erfahrungen machen musste), dass ich einfach das machen soll, was ich will, sie darf gern skeptisch sein. Irgend ein oder mehrere Schwachsinnige haben der Hündin die Beine genommen. Es kann nicht in 3 Monaten abgeschlossen sein und der Hund läuft wie eh und je. Das wird er auch nie; jedoch sind die Schritte, die sie nun gehen kann wirklich ein riesen Highlight für uns. Herr Dimitrov, ich hätte beinahe geweint, weil dieser Moment einfach das war...was wir lange anstreben. Ich werde Ihnen KEINE Prognose aufweisen und eine Zeit versprechen, ab wann die Maus selbständig läuft, ich werde ihnen mein großes Wort geben....bald!
Nach wie vor dränge ich Mima zu nichts, bin aber mit ihr etwas forscher geworden; sie kennt mich nun und vertraut mir auch; und ich bin nur bemüht, dass sie es alleine versucht.
Sollte sich einer über die monatlichen Rechnungen aufregen, so sagen sie ihm bitte, er solle sich an mich persönlich wenden. Meine Email-adresse ist für alle zugänglich.
Heute haben ich mit Eva die Hündin wieder laufen lassen und wir sind, ehrlich gesagt, sehr stolz auf die Kämpfernatur.

Mima ---- geben Sie ihr einfach noch 4 Wochen. Der Weg war weit und steinig .... dafür wird er nun aber bunt und wunderschön.

Liebe Grüße, ich freue mich Sie persönlich im September kennen zu lernen.
--
Alexandra Scheller Seppenberg 9 in 83530 Schnaitsee Tel.080742354249 Mobil: 01772419540 www.tierphysio-team.de www.hundezentrum-chiemgau.de

Schnaitsee, den 17. Aug. 2010

15. Aug. 2010 - Geschenke von Carla Nijs, Belgien





13. Aug. 2010 - Mima`s erste Schritte mit Prothesen und Rolli

http://www.facebook.com/group.php?gid=132675893410054

31. Juli 2010 - Sitz-Übungen und alle schauen zu!
Hallo,
nachdem am Rolli eine Halterung defekt ist, gab es heute Sitz-Übungen. Morgen gehts mit dem Rolli weiter.
lg EL





31. Juli 2010 - Mima, die wunderschöne Überlebenskämpferin





Nach oben


nPage.de-Seiten: Drei Generationen Bauchtanzen | Fee.Habibi - kochen & genießen