MANTHOS DER KLEINE GROSSE KÄMPFER

Überfahren und liegengelassen, aber er will leben! - Manthos, der
kleine Kämpfer aus Patras!


Manthos  wurde  in Megara gefunden, in den Feldern, von einem Auto angefahren –
man ließ ihn liegen und er  wurde nur zufällig gefunden und gerettet.
Helfer brachten ihn in eine orthopädische  Klinik  wo festgestellt wurde, dass
er zwei Frakturen (an der Wirbelsäule) hat, aber  erfolgreich operiert werden
kann.Das geschah am 20. Mai. Die Kosten der Operation und der Pflege, obwohl
hoch, haben die Retter  nicht  davon abgehalten, diesem Hund zu helfen; sie 
beschlossen, das Risiko einzugehen  und ihn operieren zu lassen.
Er kann inzwischen für einige Sekunden auf 3 Beinen stehen, und das nur wenige
Tage nach der OP!
Manthos hat den nettesten Charakter, den man sich vorstellen kann!Wir wissen
nicht, wie lange er dort in den Feldern gelegen und gewartet hat – aber er ist
sehr tapfer und hat alle Schmerzen und alles Leid geduldig ertragen – und obwohl
er sich kaum bewegen kann, ist er so fröhlich und freut sich über jede
Freundlichkeit!

Er ist etwas älter als 6 Monate, wiegt 17.5 kg und ist ungefähr 45 cm hoch. Ich
kann die genaue Höhe nicht angeben, da ich ihn nicht habe stehen sehen.
Er kann seinen Urin halten, wenn er oft rausgehen kann (mit Unterstützung durch
einen Gurt, um ihn aufrecht zu halten), aber manchmal ist er sehr ängstlich und
verliert ein bisschen Urin, bevor er aus der Box genommen wird. Der Tierarzt
sagt, dass es sehr gut ist, dass er seine Ausscheidungen halten kann, denn
normalerweise haben diese Hunde hiermit Probleme.
Außerdem ist er sehr sauber - er macht nicht gerne sein Geschäft, wo er liegt.
Die Pension, in die ich ihn gebracht habe, kann Hydrotherapie in einem Pool mit
ihm machen, sobald seine Wunden geheilt sind, damit der Muskelaufbau an seinen
Beinen gefördert wird.
Es ist nicht hundertprozentig sicher, dass er wieder rennen kann, aber der
Tierarzt sagt, er wird wieder gehen können; doch bei Operationen an der
Wirbelsäule kann man nie mit völliger Gewissheit sagen, wie erfolgreich sie sein
werden. Das Gute ist, dass dieser Tierarzt der Beste hier ist, und dass er schon
viele von diesen sehr komplizierten Operationen durchgeführt hat. Also hoffen
wir das Beste für den kleinen Mann!
Der Bluttest hat ergeben, dass er Ehrlichiose hat, aber der Doktor sagt, dass er
sich gut entwickelt – er wird dagegen behandelt.
Die Kosten für ihn waren und sind sehr hoch, und er wird noch einige Zeit
Behandlung brauchen – aber er hat es doch verdient – verdient zu leben und
gesund zu werden!

Wer will und kann ihm und uns helfen – bei den Behandlungs/Pensionskosten und
auch bei der Suche nach einem lieben Zuhause?

Weitere Informationen hier: renate.dueser@T-online.deund Gert Rahn
creta-beauty@gmx.de
"Patrashunde" Renate Düser
Commerzbank Schleswig
BLZ 21o 4oo 1o
Kto.: 8244o22o2

 

Ein kleiner Film von dem Sonnenschein

 

  Bitte aufs Bild klicken.Danke

Und hier erstmal die Bilder von der OP

 

   

 

Nach der OP er macht sich super

   

Manthos während seiner Therapie

 

  

 

Manthos nach der Therapie

 
Manthos wurde in Megara gefunden, schwer verletzt und überseht mit unzähligen Zecken und Flöhen. Er wurde von einem Auto angefahren und einfach liegengelassen. Zum Glück hat ihn jemand gefunden und mit nach Hause genommen.

Der Verein Stray wurde informiert. Dann eine erste niederschmetternde Diagnose gestellt, das Problem sei angeboren und inoperabel. Aber Marina vom Verein Stray gab nicht so schnell auf. Sie kontakierte einen Spezialisten in einer orthopädischen Klinik, wo festgestellt wurde , dass der Hund zwei Frakturen hat und operiert werden kann. Man entschied sich für die kostspielige Operation.


  

 

Ein riesen Dankeschön an Marina, die Manthos nie aufgegeben und ihm die Operation ermöglicht hat.

 UPDATE 27.06.2010

 

 

 

 

UPDATE VOM 8.08.2010

 

UPDATE 14.08.2010

UPDATE VOM 25.08.2010

Haben Sie sogar Interesse Mathos ein neues Zuhause zu geben, kontaktieren Sie uns bitte unter: mail@arche-noah.ch 





Nach oben