Gebet eines hundes

Müde bin ich geh zur Ruh,
schließe beide Äuglein zu,
Frauchen lass die Augen dein
über meinem Körbchen sein.

Heute war ein toller Tag
Mit viel Quatsch wie ich es mag.
Knabber, sabber Herrschens 
Schuh
Katze kreischt, rennt weg – juchhu

Leberwurst vom Tisch geklaut
Köttel in den Flur gebaut
Viel gespielt und viel gelacht
Pipi aufs Parkett gemacht.

Was für tolle Abenteuer
Nachbar schreit:“Du Ungeheuer“
Schnitzel von dem Grill war seins
Jetzt nicht mehr- jetzt ist es meins.

Müde bin ich, geh zur Ruh,
schließe beide Äuglein zu,
gib auf mich acht, beschütze mich
Mein lieber Mensch – ich liebe dich

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben